zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.
StWZ Energie AG
Mühlegasse 7
4800 Zofingen, CH
062 745 32 32,
info@stwz.ch

Wassersparen beim Giessen

News

StWZ-Energietipps rund ums Bewässern

Wie oft soll ich meine Pflanzen im Sommer giessen?
Ihre Topfpflanzen brauchen täglich etwas Wasser. Am besten feuchten Sie die Erde zuerst an und giessen nach ein paar Minuten nochmals Wasser nach. Den Rasen und die Pflanzen in Beeten hingegen sollten Sie nur ein- bis zweimal pro Woche bewässern, dafür aber intensiver. So bringen Sie die Pflanzen dazu, längere Wurzeln zu bilden, mit denen sie die trockene Sommerzeit gut meistern.

Um welche Zeit giesse ich am besten?
Am Morgen, wenn der Boden kühl ist – je früher, desto besser. Dann verdunstet das Wasser nicht gleich, sondern versickert und gelangt zu den Wurzeln.

Was gilt es beim Bewässern zu beachten?
Giessen Sie nicht die Blätter, sondern den unteren Teil der Pflanzen. Verwenden Sie möglichst kein Wasser direkt ab der Leitung, weil es dann oft zu kalt ist. Lassen Sie das Leitungswasser zuerst einen Tag lang in einem Gefäss stehen. Noch lieber mögen Ihre Pflanzen gesammeltes Regenwasser. Es enthält weniger Kalk und hat einen neutralen PH-Wert. Es gilt die Faustregel: Je grösser die Blätter einer Pflanze sind, desto mehr Wasser benötigt sie.

Welche Vor- und Nachteile haben automatische Bewässerungssysteme?
Zu Beginn müssen Sie nicht nur Geld, sondern auch einiges an Zeit in ein solches System investieren. Doch das lohnt sich. Besonders eine automatische Tröpfchenbewässerung funktioniert sehr wassersparend. Die Feuchtigkeit gelangt am frühen Morgen über kleine Schläuche direkt an die Pflanzen. Systeme mit einem Sensor für die Bodenfeuchte geben den Pflanzen sogar immer die optimale Menge Wasser.

Welche Fragen haben Sie rund ums Bewässern?
Schreiben Sie uns!