zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
StWZ Energie AG
Mühlegasse 7
4800 Zofingen, CH
062 745 32 32,
info@stwz.ch

Quellwasserpumpwerk Mühlethal ist saniert

Wasser

Die StWZ Energie AG hat die Sanierung des Quellwasserpumpwerks an der Höfenstrasse nach mehr als einem Jahr erfolgreich abgeschlossen. In den Umbau investierte StWZ über CHF 1,1 Millionen.

Ab November 2019 erneuerte StWZ das Quellwasserpumpwerk Mühlethal (Baujahr 1965) an der Höfenstrasse. Seit Anfang Dezember 2020 ist es wieder in Betrieb. Insgesamt investierte StWZ über CHF 1,1 Millionen in die Erhöhung der Versorgungssicherheit.

Mehr Leistung, mehr Versorgungssicherheit
Die Kunden im Ortsteil Mühlethal profitieren von einer erhöhten Versorgungssicherheit. Neu wird das Mühlethal von zwei Seiten versorgt: von der Mühlethalstrasse sowie von der Höfenstrasse her. Dadurch könnte ein Rohrleitungsbruch durch die Werkleitungen der jeweils anderen Seite kompensiert werden. Ausserdem erzielt das Quellwasserpumpwerk eine grössere Pumpleistung, wodurch im Falle eines Wasserleitungsbruchs in kürzerer Zeit mehr Wasser ins Netz gepumpt werden kann. Dies verschafft eine längere Reaktionszeit, um Massnahmen zu treffen. Die Kunden in der Hochzone Zofingen (höher gelegene Gebiete von Zofingen ohne Mühlethal) profitieren ebenfalls durch die Sanierung der Verbindungsleitung vom Pumpwerk zu dieser Zone. Dadurch kann das Quellwasser in diesem Gebiet von Zofingen genutzt werden und die Versorgungssicherheit erhöht werden.

Sanierung in mehreren Etappen
Die StWZ-Mitarbeitenden bauten in einem ersten Schritt der Sanierungsphase die neuen Werkleitungen an der Höfenstrasse. Um die alten Anlagen abbrechen zu können, wurde anschliessend das Quellwasserpumpwerk ausser Betrieb genommen. Weitere bauliche Massnahmen wie das Erneuern der Treppe oder des Wassersammelbeckens folgten. Die Sanierung wurde durch den Einbau der neuen Anlagen und die Installation der Zusammenschlüsse in den Strassen abgeschlossen. Die Versorgung durch ein provisorisches Pumpwerk war während der gesamten Umbauphase stets gewährleistet.

Download